Peitschenknaller

Das Peitschenknallen im Harz ist eine traditionelle Form des Brauchtums und wird oft während verschiedener Feste im Harz praktiziert. Es handelt sich dabei um eine spezielle Technik des Peitschenschlags, bei der mit einer sogenannten "Knallpeitsche" ein lauter Knall erzeugt wird.

Die Knallpeitsche besteht normalerweise aus einem langen, flexiblen Griff und einem kürzeren Peitschenende, das aus mehreren dünnen Riemen oder Schnüren besteht. Beim Peitschenknallen wird der Griff in der Hand gehalten und das Peitschenende wird mit einem schnellen Schwung in die Luft geschleudert. Durch die schnelle Bewegung erzeugt das Peitschenende einen lauten Knall, der oft als unheimlich oder beeindruckend empfunden wird.

Das Peitschenknallen im Harz hat seinen Ursprung in alten Frühlings- und Osterbräuchen, bei denen mit dem Knall der Peitsche der Winter vertrieben und der Frühling begrüßt werden sollte. Es wurde auch als Mittel angesehen, böse Geister zu vertreiben und Segen für das kommende Jahr zu erbitten.

Heutzutage ist das Peitschenknallen im Harz eine Folklore-Tradition, die von Generation zu Generation weitergegeben wird und die kulturelle Identität und Geschichte der Harzregion widerspiegelt. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Peitschenknallen auch laut sein kann und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden sollten, um Gehörschäden oder andere Gefahren zu vermeiden.

Unsere Peitschen werden durch uns selbst hergestellt. Als Vorlage dient uns die Fuhrmannspeitsche.

 

  • peitschenknaller_1
  • peitschenknaller_6
  • peitschenknaller_3
  • peitschenknaller_2
  • peitschenknaller_4
  • peitschenknaller_5

Harzklub Zweigverein Seesen e. V.


Jacobsonplatz 1
38723 Seesen

Vertretungsberechtigt
Horst Schiller 1. Vorsitzender

Am Sweenhof 13
38723 Seesen


 

Links



Seesen.png f logo RGB Blue 1024 youtube social icon red 300x211 spotify clipart png 3