Heimatgruppe

"Die fröhlichen Harzgebirgler"
Schon seit Generationen gehört zu den Aufgaben des Harzklubs die Pflege des heimatlichen Brauchtums.
"Die fröhlichen Harzgebirgler" sind 1973, anlässlich der ersten Tonträgeraufnahmen, aus der Heimatgruppe des Harzklub-Zweigvereins Seesen hervorgegangen. Die Gründung der Gruppe erfolgte aber bereits 1962. Eine stetige Aufwärtsentwicklung begann. Heute zählt sie ca. 29 Aktive (Kinder, Jugendliche und Erwachsene). 

Das Repertoire umfasst neben Gesang und Jodeln Glockenspiele, das Birkenblattblasen der Harzer Schäfer und Peitschenkonzerte sowie Volkstänze.
Zu den vielseitigen Berufs-Szenen werden Trachten getragen, die nach Originalen gearbeitet wurden, wie z.B. die Fuhrmannskittel, die Hirten- und Schäfertrachten Bergmanns- und Steigertrachten. Die Tracht der Frauen entspricht den Sonntagstrachten des Nordwestharzes und die Kinder und Jugendlichen tragen die Alltagstracht der Region.
Durch ca. 35 Auftritte jährlich hat die Gruppe sowie die ihren frischen und volkstümlichen Darbietungen in vielen Orten und Städten Deutschlands, und auch im Ausland, einen großen Freundeskreis gewonnen. Sie pflegt schon seit Jahren Kontakte mit Folkloregruppen aus vielen Ländern Europas. So z.B. mit Gruppen aus Österreich, Polen, Niederlande, Schweden und Frankreich, die mit Besuchen in den jeweiligen Ländern ihren Höhepunkt fanden. Unter diesen Aspekten wurde bereits 1971 das erste Trachtenfest in Seesen ausgerichtet, und 1988 und 1992 folgten weitere mit Gruppen aus 7 Nationen. Die Gruppe war bei vielen Fernseh- und Rundfunksendungen aus dem Harz dabei.
"Die Fröhlichen Harzgebirgler" haben in den letzten Jahren mehrere Tonträger aufgenommen und eine CD mit aktuellen Titeln ist auf dem Markt. Die CD kann auch über E-Mail: schiller-seesen@t-online.de angefordert werden.